Wie man mit einem schlechten Geruch in einem Haus umgeht, der kommt und geht

Wenn ein neuer Duft in Ihrem Zuhause auftaucht, ist es schwer, es nicht zu bemerken. Manche Gerüche sind angenehm, wie hausgemachter Apfelkuchen oder frisch gebackene Kekse. Andere, wie verschüttete Milch oder Haustier Unfälle, sind nicht so willkommen. Einige Gerüche, ob schlecht oder gut, können jedoch extrem verwirrend sein.

Also, was sind Ihre Optionen, wenn Sie mit einem mysteriösen Geruch konfrontiert werden, der ständig kommt und geht? Und woher wissen Sie, welche Gerüche besorgniserregend sind und welche mit einer einfachen Reinigung behoben werden können? Lassen Sie uns mehr darüber erfahren, was der Grund für den mysteriösen Geruch in Ihrem Zuhause sein könnte und welche Schritte Sie unternehmen können, um ihn loszuwerden.

Könnte der mysteriöse Geruch gefährlich sein?

Wenn Sie einen neuen Duft entdecken, sollten Sie als Erstes sicherstellen, dass er Ihrer Familie nicht schaden kann. Es ist wichtig zu beachten, dass einige Gerüche auf eine ernsthafte Gesundheitsgefahr hinweisen können und nicht ignoriert werden sollten. Obwohl die Aufrechterhaltung der Raumluftqualität Priorität haben sollte, seien Sie vorsichtig, wenn Sie mit den folgenden Gerüchen umgehen.

Geruch nach faulen Eiern oder Schwefel

Wenn Sie einen seltsamen Geruch bemerken, der faulen Eiern oder Schwefel ähnelt, haben Sie möglicherweise ein Gasleck, besonders wenn der Geruch aus der Küche kommt. Manchmal bedeutet dies, dass Sie ein leicht geöffnetes Brennerventil haben, das leicht zu beheben ist.

Wenn Sie die Quelle des Geruchs jedoch nicht identifizieren können, ist es am sichersten, das Haus zu verlassen und den Gasversorger anzurufen. Vermeiden Sie die Verwendung von elektrischen Schaltern oder Geräten, einschließlich automatischer Garagentore und Thermostate.

Denken Sie daran, dass ein Gasleck zwar normalerweise einen anhaltenden Geruch abgibt, aber auch einen inkonsistenten Geruch verursachen kann, der von anderen Gerüchen in Ihrem Haus überdeckt werden kann. Sie sollten sich also vor dem geringsten Schwefelgeruch in Acht nehmen.

Brennender oder fischiger Geruch

Ein Feuer oder eine fehlerhafte elektrische Verkabelung kann einen fischigen oder brennenden Geruch verursachen. Auch wenn Sie das Feuer oder den Rauch nicht sehen, kann es sein, dass sich hinter den Steckdosen in Ihrer Wand eins befindet. Beachten Sie, dass elektrische Leitungen bei Überhitzung einen Brandgeruch abgeben.

Sie sollten Ihre Steckdosen inspizieren und nachsehen, ob Funken vorhanden sind, insbesondere wenn der Geruch nur wahrnehmbar ist, wenn Sie eine bestimmte Steckdose oder ein bestimmtes Gerät verwenden. Wenn der Geruch stark ist und Sie die Quelle nicht finden können, verlassen Sie Ihr Zuhause und rufen Sie 911 an. Gehen Sie nicht wieder hinein, bis die Feuerwehr Ihr Haus inspiziert und Ihnen grünes Licht gegeben hat.

  Wie schneidet man eine Memory Foam-Matratze am besten?

Geruch nach Gurke

Flüchtige organische Verbindungen, bzw FUCHS, kann an mehreren Stellen in Ihrem Zuhause vorhanden sein. Einige der häufigsten VOCs sind Butan, Formaldehyd, Aceton, Ethylenglykol und Methylenchlorid. Diese Verbindungen finden sich auch in Farben, Reinigungsmitteln und Haarspray. Einige Arten von Sperrholz können sie jedoch auch enthalten, seien Sie also vorsichtig, wenn Sie solche Artikel kaufen.

Im Laufe der Zeit erzeugen VOCs je nach Produkt, das sie enthält, einen spezifischen Geruch. Zum Beispiel kann der Geruch von Essiggurken in der Nähe von Möbeln oder Verkleidungen durch VOCs verursacht werden, da sie sich mit der Zeit zersetzen und sich in Dämpfe verwandeln. Um den Geruch von VOCs zu entfernen, müssen Sie die Quelle entfernen. Werfen Sie unter anderem alte Reinigungsmittel, Farbdosen und leeres Haarspray weg. Während Sie im Alltag nicht alle VOCs vermeiden können, können Sie ihre Anwesenheit in Ihrem Zuhause reduzieren.

Andere übliche Haushaltsgerüche

Sobald Sie sicher sind, dass der mysteriöse Geruch kein Zeichen für ein gefährlicheres Problem ist, ist es an der Zeit, die Quelle aufzuspüren. Während es viele Gründe gibt, warum Ihr Zuhause schlecht riecht, sind die meisten leicht zu beheben. Hier ist, worauf Sie achten sollten:

Geruch nach Abwasser

Manchmal können Sie in der Nähe eines Waschbeckens oder Badezimmers einen Abwassergeruch riechen, besonders wenn es eine Weile nicht benutzt wurde. Aber warum ist das so? Einfach ausgedrückt, Ihr Abwassersystem verfügt über ein U-förmiges Rohr, das als P-Falle bezeichnet wird und verhindert, dass Abwasserluft durch Rohre, die Wasser verwenden, in Ihr Haus gelangt. Sobald das Wasser verdunstet ist, hält nichts den Geruch auf.

Fließendes Wasser in Ihrer Badewanne oder die Spülung Ihrer Toilette kann Wasser in die Rohre füllen und das Problem lösen. Alternativ können Sie verwenden Abflussreinigungsprodukte um den Geruch zu reduzieren, bis sich das Wasser wieder in der Leitung staut. Wenn das nicht funktioniert, müssen Sie möglicherweise einen Klempner rufen.

Gerüche von Haustieren

Fängt Ihr Haus an, wie ein dreckiger Hund zu riechen, obwohl Sie keinen haben? Dann haben Sie vielleicht ungebetene Gäste in Ihrem Keller oder Dachboden. Schädlinge wie Mäuse, Waschbären und Eichhörnchen können Kot hinterlassen, der Parasiten enthält. Tote und verwesende Tiere in den Wänden, im Schornstein, auf dem Dachboden oder unter dem Haus können weitere potenzielle Quellen für diesen Geruch sein. Wenden Sie sich am besten an die Schädlingsbekämpfung und lassen Sie eine professionelle Inspektion durchführen.

  Wie sehen Urinflecken von Mäusen aus?

Muffige Gerüche

Muffige Gerüche ähneln dem Geruch von Mottenkugeln oder nasser Pappe und werden in der Regel durch Mehltau und Schimmel verursacht. Diese Schimmelpilze setzen mikrobielle VOCs frei, die verschiedene Gesundheitsprobleme verursachen können. Zu den Symptomen einer Schimmelexposition gehören Husten, Niesen, tränende Augen und eine verstopfte Nase. Daher müssen Sie eine mögliche Schimmelbildung untersuchen und so schnell wie möglich beheben.

Um den Geruch loszuwerden, müssen Sie zuerst seine Quelle herausfinden. Sie sollten nach Lecks in den Rohren suchen, insbesondere unter den Waschbecken in Ihrem Badezimmer und Ihrer Küche. HLK-Systeme können auch nicht mehr wie vorgesehen funktionieren und Kondensation in Ihrem Haus verursachen. Es ist wichtig zu verstehen, dass Sie es selbst tun sollten, wenn Sie Schimmel finden selbst arrangieren wenn die beschädigte Fläche weniger als 10 Quadratmeter beträgt. Alle anderen Arten von Schimmelpilzbefall sind schädlich und erfordern die Hilfe eines Schimmelsanierungsunternehmens.

Düfte für Umkleidekabinen

Jeder kennt den verschwitzten, fauligen Sockengeruch, der die Umkleidekabinen durchdringt, daher der Name. Während schmutzige Wäsche diesen üblen Geruch verursachen kann, kann er auch darauf zurückzuführen sein, dass sich Bakterien in den Spulen Ihres Heizsystems ansammeln.

Dieses Wachstum kann zu jeder Jahreszeit auftreten, ist jedoch häufiger im Herbst und Frühling, da das System zwischen Hitze und Kälte wechselt. Die Kondensation auf den Spulen schafft die ideale Umgebung für Bakterien, um zu gedeihen und einen unverwechselbaren Geruch zu erzeugen. Wenn Sie diesen üblen Geruch loswerden möchten, sollten Sie die Verdampferschlangen mit einem reinigen säurefreier Klarspüler. Oder Sie können einen qualifizierten HLK-Fachmann anrufen, um sie mit seinen eigenen Spezialgeräten und Reinigungsmitteln zu reinigen.

Geruch nach muffiger Bettwäsche

Während Sie schlafen, verlieren Sie jede Nacht abgestorbene Hautzellen, die von Hausstaubmilben und Bakterien gefressen werden können. Wenn das passiert, werden Sie einen muffigen Geruch bemerken, der dem von Schimmel ähnelt. Um dies zu vermeiden, waschen Sie Ihre Bettwäsche mindestens alle zwei Wochen. Aber wenn das Wetter heiß ist oder Sie nachts schwitzen, müssen Sie sie möglicherweise öfter waschen.

  Wie lange dauert es, bis ein Gefrierschrank kalt wird, nachdem er an das Stromnetz angeschlossen ist?

Wie man schlechte Gerüche loswird

Es gibt viele Schritte, die Sie unternehmen können, um Ihr Zuhause aufzufrischen, abhängig von der Quelle des unangenehmen Geruchs. Während einige Probleme, wie z. B. verstorbene Tiere, möglicherweise die Hilfe eines Experten erfordern, um sicherzustellen, dass der Bereich gründlich gereinigt wird, können andere selbst gelöst werden. Wenn Sie die Luft in Ihrem Zuhause reinigen möchten, probieren Sie unbedingt diese hilfreichen Tipps aus:

  • Backpulver und Essig sind leistungsstarke Werkzeuge, die viele unerwünschte Gerüche neutralisieren können. Wenn du zum Beispiel ein stinkendes Waschbecken reinigen musst, schütte eine Tasse Natron in den Abfluss. Fügen Sie dann zwei Tassen Essig hinzu und lassen Sie ihn fünf Minuten lang sprudeln, bevor Sie ihn mit heißem Wasser abspülen. Ebenso können Sie Backpulver auf Ihre Teppiche oder Couch streuen, um schlechte Gerüche zu entfernen, und sie nach 12 Stunden absaugen.
  • Das Hinzufügen einiger Luftreiniger verbessert die Luftqualität in Innenräumen und reduziert gleichzeitig die Menge an flüchtigen organischen Verbindungen, die Sie täglich einatmen.
  • Vergessen Sie nicht, auch die Fenster zu öffnen und frische Luft durch Ihr Haus strömen zu lassen. Tatsächlich ist dies eine der effektivsten Methoden, um Ihr Zuhause frisch und sauber zu halten, da das Eindringen von Außenluft viele schädliche Chemikalien wie flüchtige organische Verbindungen (VOCs) verdünnt.
  • Vermeiden Sie die Verwendung von Lufterfrischern und Duftkerzen, da sie VOCs und andere Chemikalien in die Luft freisetzen können. Stattdessen sollten Sie verwenden natürliche Düfte wie ätherische Öle, die Sie in einen Diffusor oder eine Schüssel geben können, um ein natürliches Aroma in Ihrem ganzen Haus freizusetzen. Sie können auch Gewürze wie Nelken und Zimt verwenden, um einen gesunden Duft zu erzeugen, der unerwünschte Gerüche überdeckt.

Es kommt darauf an

Letztendlich können unerwünschte Gerüche sowohl lästig als auch besorgniserregend sein. Aber Sie müssen nicht zulassen, dass sie Ihr Haus ruinieren. Eine schnelle Inspektion sollte Ihnen helfen, die Quelle des Geruchs zu entdecken. Dann können Sie es mit unseren Tipps lösen oder sich an einen Fachmann wenden. Denken Sie daran, dass einige Gerüche mit gefährlichen Gefahren verbunden sein können, also sollten Sie immer nachforschen, bevor Sie versuchen, das Problem zu lösen.