Wie lange braucht Laminat zum Akklimatisieren?

Laminatböden können eine einfache Möglichkeit sein, das Aussehen Ihres Hauses komplett zu erneuern. Diese einfach zu verlegenden Dielen können Ihnen ein ähnliches Aussehen wie Naturholzböden verleihen oder sogar das Aussehen von Fliesen oder Stein imitieren. Wenn Sie bereit sind, dieses DIY-Projekt in Angriff zu nehmen, haben Sie vielleicht gehört, dass Sie dem Laminat Zeit geben sollten, sich an Ihr Zuhause zu gewöhnen, bevor Sie es verlegen.

Laminatböden müssen sich am Verlegeort mindestens 48 Stunden akklimatisieren. Einige Hersteller empfehlen bis zu 72 Stunden, daher ist es wichtig, die Spezifikationen Ihres Produkts zu überprüfen. Nicht akklimatisierte Laminatböden können sich nach der Verlegung verziehen oder schrumpfen.

Im Rest dieses Artikels werde ich einige der Themen im Zusammenhang mit dieser Frage erläutern, einschließlich der Auswirkungen von Temperatur und Feuchtigkeit auf Laminatböden und anderer Schritte, die Sie unternehmen sollten, um sich auf die Verlegung Ihrer neuen Böden vorzubereiten. Ich werde auch einige Tipps besprechen, die Ihnen helfen, andere häufige Probleme mit Laminatböden zu vermeiden.

Warum sollten Sie Laminatböden akklimatisieren?

Sie müssen Laminatböden akklimatisieren, da diese Dielen in einer Vielzahl von Umgebungen hergestellt werden. Wenn Laminat in einer bestimmten Umgebung hergestellt und gelagert und dann in einem viel wärmeren oder kühleren Bereich installiert wird, kann die plötzliche Temperaturänderung dazu führen, dass die Materialien versagen erweitern oder zusammenziehen.

Laminat besteht zwar nicht vollständig aus Holz, enthält aber holzähnliche Materialien, die auf Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen reagieren können. Schwankungen der relativen Luftfeuchtigkeit und Temperatur können bestimmte Materialien belasten.

Durch die Akklimatisierung des Laminats können diese Änderungen stattfinden, bevor der Boden verlegt wird, wodurch die Wahrscheinlichkeit einer Beschädigung verringert wird. Sobald sich das Laminat an die angepasst hat Temperatur Und Feuchtigkeit im Raum ist es einbaufertig.

Laminat akklimatisieren

Um Laminat zu akklimatisieren, bringen Sie die Kartons zum Aufstellplatz und verteilen Sie sie im Raum. Sie müssen die Kisten nicht öffnen oder die Materialien entfernen, aber Sie können, wenn Sie möchten. Pakete nicht an Außenwänden stapeln.

  Einen schweren Spiegel ohne Nägel aufhängen: 4 alternative Möglichkeiten

Bevor Sie Ihren neuen Boden verlegen, ist es wichtig, die Materialien in den Bereich zu bringen, in dem sie verlegt werden sollen. Dies sollte mindestens 48 Stunden vor der Installation sein, kann aber auch länger sein. Einige Herstellerspezifikationen verlangen 72 Stunden für die Akklimatisierung, daher ist es wichtig, diese Anweisungen zu überprüfen und zu befolgen, um mögliche Probleme zu vermeiden.

Bereiten Sie sich darauf vor, sich zu akklimatisieren

Wenn Sie in einer Gegend mit kalten Wintern leben und eine Strahlungsheizung haben, schalten Sie sie ein und stellen Sie die Temperatur auf 26 °C ein. Am besten 2-3 Tage vor dem Eingewöhnungsprozess.

Hier sind einige Empfehlungen zur Vorbereitung der Verlegung Ihres neuen Bodens:

  • Halten Sie die Temperatur konstant zwischen 17-30°C (65-85°F).
  • Stellen Sie sicher, dass die Temperatur des Bodens immer mindestens 15 °C beträgt.
  • Die Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 30 % und 70 % liegen und konstant gehalten werden.
  • Stellen Sie sicher, dass frische Farbe mindestens drei Tage lang ausgehärtet ist.
  • Wenn das Laminat auf eine frisch gegossene Betonplatte gelegt wird, stellen Sie sicher, dass es vor der Akklimatisierung vollständig ausgehärtet ist (mindestens 60 Tage).

Um die Umgebungstemperatur zu überprüfen und sicherzustellen, dass die Luftfeuchtigkeit auf dem richtigen Niveau ist, empfehle ich ein digitales Thermometer und ein Luftfeuchtigkeitsmessgerät, wie dieses von ThermoPro (erhältlich bei Amazon).

Kann man Laminatböden zur Akklimatisierung stapeln?

Laminatböden sollten zur Akklimatisierung nicht gestapelt werden. Das Ziel ist es, alle Bretter der typischen Temperatur und Luftfeuchtigkeit des Raums auszusetzen, daher ist es besser, eine Luftzirkulation um jede Box herum zu haben.

Nachdem Sie die Raumvorbereitungen abgeschlossen haben, können Sie die Kisten mit Laminatdielen in den Raum bringen, in dem sie installiert werden. Auch hier sollten Sie sich bei diesem Vorgang immer an die Herstellerangaben halten, aber es gibt einige grundlegende Tipps und Richtlinien, die Sie befolgen können.

  Sind alle Kaffeebecher ofenfest?

Legen Sie die Kartons flach auf den Rücken und verteilen Sie sie über die Mitte des Raums. Sie müssen die Kisten nicht öffnen, aber es kann nicht schaden, sich dafür zu entscheiden. Stapeln oder stellen Sie die Kartons nicht entlang von Außenwänden auf, da dies zu Temperaturschwankungen führen kann.

Stellen Sie die Kartons auch nicht auf oder in unmittelbarer Nähe von HLK-Lüftungsöffnungen oder in direktem Sonnenlicht von Fenstern auf. Denken Sie daran, dass das Ziel darin besteht, die Temperatur während des gesamten Prozesses so konstant wie möglich zu halten.

Nach mindestens 48 Stunden (oder mehr, wenn möglich) sollten Sie Ihren Boden problemlos verlegen können. Stellen Sie sicher, dass alle Ihre Bodenbelagskartons gleichzeitig akklimatisiert werden, damit sie gleichmäßig ausgehärtet und bereit zum Verlegen sind.

Was passiert, wenn sich Laminat nicht akklimatisiert?

Wenn sich Laminat nicht akklimatisiert, kann Ihr Laminatboden bei Schwankungen der Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit vor der Verlegung schrumpfen oder sich ausdehnen. Diese Änderungen können dazu führen, dass Ihre neuen Böden Löcher aufweisen, sich verziehen oder wölben, wenn sich die Dielen ausdehnen und zusammenziehen.

Es gibt einen Grund, warum Hersteller angeben, dass sich Laminatböden vor der Verlegung akklimatisieren müssen. Dies ist ein wichtiger Schritt, den Sie nicht überspringen sollten.

Auch wenn Ihre Verlegung reibungslos verläuft und die Dielen nach getaner Arbeit perfekt aussehen, können sich später noch Änderungen ergeben. Probleme können sein:

  • Gipfel – Dies geschieht, wenn sich zwei Laminatdielen ausdehnen und an der Naht gegeneinander drücken, wodurch eine Spitze entsteht, die Sie möglicherweise sehen und fühlen können.
  • Lücken – Das Gegenteil einer Spitze, dies passiert, wenn sich zwei Bretter aufgrund von Schrumpfung an den Nähten trennen. Lücken sind unansehnlich und können Schmutz und Ablagerungen ansammeln, wodurch Feuchtigkeit unter den Boden gelangen kann und die Bretter anfälliger für Absplittern und Abblättern werden.
  • Verziehen – Mit bloßem Auge nicht sichtbares Schwinden oder Ausdehnen kann dennoch kleine Lücken hinterlassen, durch die Feuchtigkeit unter die Dielen gelangen kann, wodurch sich die Dielen verziehen oder wölben.
  • knarren – Dielen, die sich ausdehnen oder zusammenziehen, passen möglicherweise nicht mehr richtig zusammen oder sie drücken gegeneinander und verursachen Unebenheiten. Dies könnte dazu führen knarrende Böden aufgrund übermäßiger Bewegung zwischen den Dielen.
  Zieht das Töten einer Spinne mehr an?

Muss sich ein Vinylboden akklimatisieren?

Normalerweise müssen Sie Vinylböden vor dem Verlegen nicht akklimatisieren, aber Sie müssen wahrscheinlich einige zusätzliche Vorbereitungsarbeiten durchführen. Vinyldielen sind viel dünner als Laminat, daher müssen Sie sicherstellen, dass der Unterboden vollständig eben ist, bevor Sie den Boden verlegen.

Da Vinyl- und Laminatböden sehr ähnlich sind, ziehen viele Menschen beide Optionen in Betracht, wenn sie ein Produkt für ihr Projekt auswählen. Sowohl Laminat als auch Vinyl sind in Planken oder Planken erhältlich, die zusammengesteckt werden und direkt auf dem Unterboden liegen.

Laminatböden enthalten Holzfasern, die sie langlebiger machen feuchtigkeitsempfindlich dann Vinyl. Aufgrund dieser Unterscheidung fragen Sie sich vielleicht, ob Vinylböden vor der Verlegung akklimatisiert werden müssen.

Während Sie also beim Akklimatisierungsprozess etwas Zeit sparen würden, müssten Sie auch Zeit damit verbringen, den Unterboden für die Verlegung von Vinyldielen vorzubereiten. Welche Art von Bodenbelag Sie wählen, hängt wirklich von Ihren persönlichen Vorlieben ab. Lassen Sie sich also nicht von der Eingewöhnungszeit von Laminat abhalten, wenn Sie die Optik und Haptik mögen.

Abschluss

Lassen Sie die Laminatdielen mindestens 48 Stunden im Verlegeraum akklimatisieren. Überprüfen Sie jedoch die Empfehlungen des Herstellers für den genauen Zeitraum.

Bereiten Sie den Raum vor, indem Sie sicherstellen, dass Temperatur und Luftfeuchtigkeit konstant sind und sich im akzeptablen Bereich befinden, bevor Sie mit dem Akklimatisierungsprozess beginnen. Überspringen Sie diesen Schritt nicht, sonst schaffen Sie sich später einfach mehr Arbeit, wenn sich die Bretter ausdehnen oder zusammenziehen und unansehnliche Schäden verursachen. Reparieren bedeutet, das Laminat aufzureißen und den Boden neu zu verlegen.