Wie funktionieren Kühldecken? Was du wissen musst

Wenn Menschen an Decken denken, verbinden sie sie normalerweise mit Wärme und dem Einkuscheln in einem Bett im Winter. Es ist leicht zu verstehen, warum, da dies tatsächlich ihre Hauptfunktion war.

Einige Decken sollen jedoch genau den gegenteiligen Effekt haben. Sie sollen für Abkühlung sorgen und schwüle Sommerabende etwas angenehmer machen. Daher bestehen diese Decken aus leichten Materialien und sind mit bestimmten Chemikalien versetzt.

Aber wie genau funktionieren Kühldecken? Was sind ihre Vorteile? Und gibt es noch etwas, das Sie vor dem Kauf über sie wissen sollten? Lesen Sie weiter, um es herauszufinden.

Was sind Kühldecken?

Kühldecken wurden in den 1980er Jahren von der NASA erfunden. Die Agentur benötigte die Decken, um die Reisen der Astronauten im Weltraum angenehmer zu gestalten. Sie brauchten etwas, das es ihnen ermöglicht, Hochtemperaturzonen sicher zu durchqueren.

Diese praktischen Werkzeuge wurden jedoch schnell außerhalb von Raumschiffen und Mondbesuchsmissionen populär. Schließlich haben viele Menschen gerade im Sommer mit zu großer Hitze beim Schlafen zu kämpfen. Also gaben Experten einfach die Decken ein paar Anpassungenund die Kühlboxen, die Sie heute finden können, waren geboren.

Die Wissenschaft hinter Kühldecken

Während Sie schlafen, geben Sie die Wärme ab, die Ihr Körper erzeugt, und die Wärme wird auf alles übertragen, was Sie berühren. Dazu gehören Ihre Bettwäsche, Decke, Matratze und Kissen. Die meisten Materialien für Bettwäsche und Decken fangen diese Wärme dann ein, sodass sich Ihr Bett die ganze Nacht über unangenehm warm anfühlt.

Nun, Kühldecken bewirken genau das Gegenteil. Sie bestehen aus Stoffen mit feuchtigkeitsableitenden Eigenschaften, was bedeutet, dass sie Schweiß leicht absorbieren und Ihre Temperatur im Schlaf niedrig halten können.

Darüber hinaus verwenden die Decken Wärmeleitungstechniken, um jegliche Körperwärme, die Sie während der Nacht abführen, schnell abzuleiten. Auf diese Weise bleiben sie kühl, egal wie warm Sie sind, wenn Sie ins Bett gehen.

Es gibt also zwei Möglichkeiten, wie Kühldecken die Hitze draußen halten: die Verwendung von thermoregulierenden Substanzen und wärmeleitende Methoden.

Thermoregulierende Stoffe

Wie der Name schon sagt, helfen diese Stoffe, die Hitze zu reduzieren. In den meisten Fällen tun sie dies, weil sie feuchtigkeitstransportierende Eigenschaften haben. Wenn Sie noch nie davon gehört haben, können solche Stoffe leicht Feuchtigkeit (in diesem Fall Schweiß) aufnehmen und in nur wenigen Minuten trocknen. Der Prozess hält sie kühl und fühlt sich weich an.

  Bau eines Stangenschuppens: Sollten Sie selbst basteln oder einen Auftragnehmer beauftragen?

Die meisten Stoffe, von denen Sie täglich umgeben sind, gehören zu dieser speziellen Gruppe, darunter Baumwolle, Wolle, Bambus, Polyester und Acryl. Sie sind alle unglaublich atmungsaktiv und leicht, was sie zu einer noch besseren Wahl für Sommerbettwäsche und -decken macht.

Diese Materialien sind nicht nur hervorragend in der Lage, Schweiß zu absorbieren und alleine kühl zu bleiben, sondern funktionieren auch unglaublich gut in Kombination. Sie können also die besten Ergebnisse erzielen, wenn Sie Laken, Kissenbezüge und Decken aus Kombinationen wie Baumwolle und Wolle, Polyester und Baumwolle oder Acryl und Wolle kaufen.

Decken brauchen jedoch etwas mehr Arbeit, um wirklich kühlende Eigenschaften zu haben. Daher müssen die oben genannten Materialien mit bestimmten Wärmeleitungsverfahren modifiziert und verbessert werden, um am effektivsten zu sein.

Wärmeleitverfahren

Wenn bestimmte Hersteller Kühldecken herstellen, verwickeln sie ihr Material mit einzigartigen thermischen Mikrokapseln. Diese Zusatzstoffe nehmen die im Schlaf abgegebene Körperwärme auf und geben sie schnell wieder an die Luft ab. Sie sind also dafür verantwortlich, dass die Decke im Schlaf kühl auf Ihrer Haut bleibt.

Auf der anderen Seite gibt es Unternehmen, die Gele verwenden, damit sich die Decke die ganze Nacht über schön kalt anfühlt. Die Gele sorgen dafür, dass sich die Decke immer kühl anfühlt und ihre Struktur sorgt dafür, dass das Material leicht ist.

Schließlich stellen einige Marken Luftkühldecken her. Diese Modelle ahmen Klimaanlagen nach, was bedeutet, dass sie die Luft um Sie herum verwirbeln, um ein kühlendes Gefühl zu erzeugen. Denken Sie jedoch daran, dass diese Decken elektrisch sind und während des Schlafens angeschlossen werden müssen.

Wie wählen Sie den besten Deckentyp für sich aus?

Sie sollten die Kühlmethode und das Material Ihrer Decke entsprechend Ihren Bedürfnissen und Ihrem Budget auswählen. Beispielsweise sollte die Wahl des Materials nur davon abhängen, was sich für Sie am besten anfühlt. Manche mögen die Weichheit von Wolle, während andere das leichte Gefühl von Baumwolle und Polyester bevorzugen. Überlegen Sie einfach, was Ihnen am besten gefällt, und treffen Sie eine entsprechende Entscheidung.

Gleiches gilt für die Wärmeleitungsmethode in Ihrer Decke. Modelle, die mit Mikrokapseln und Gelen angereichert sind, fühlen sich ziemlich gleich an, also fühlt sich die Decke für Sie genau so an.

  Wie lange dauert es, bis ein Kühlschrank kalt wird, nachdem er ausgeschaltet wurde?

Andererseits sind Luftkühldecken sowohl teurer als auch etwas schwerer. Ganz zu schweigen davon, dass sie zum Betrieb Strom benötigen, was ein weiterer Faktor ist, den Sie vor dem Kauf berücksichtigen sollten. Dennoch sind sie die effektivste Option und funktionieren am besten, wenn Sie jede Nacht mit extremer Hitze zu kämpfen haben.

Welche Kühloption oder welches Material Sie bevorzugen, Sie sollten es immer überprüfen Online-Rezensionen für die Decke, die Sie kaufen möchten. Suchen Sie dabei nach solchen, die auf Websites von Drittanbietern gepostet wurden, da diese in der Regel unvoreingenommen sind.

Wenn Sie über die Erfahrungen anderer Leute mit einer bestimmten Decke lesen, wird Ihre eigene Entscheidung leichter. Außerdem bekommt man zu sehen, ob sich die Investition in etwas, das gar nicht billig ist, wirklich lohnt.

Was ist, wenn Sie eine Gewichtsdecke benötigen?

Wie oben erwähnt, sind Kühldecken in der Regel leicht. Diese Eigenschaft ist jedoch nicht für Personen geeignet, die aufgrund eines Gesundheitszustands oder des Komforts, den sie bieten, lieber mit Gewichtsdecken schlafen.

Glücklicherweise gibt es Gewichtsdecken, die als unglaubliche Kühler dienen. Anstelle von Kunststoff und Stahl bestehen die Perlen, die diese Decken füllen, aus Mikroglas.

Dieses Material speichert keine Wärme, sodass die Decke selbst nicht unangenehm heiß werden kann. Darüber hinaus ist diese Art von Glas unglaublich schwer, sodass Sie den Komfort erhalten, den Sie brauchen, um jede Nacht gut zu schlafen. Der Stoff ist jedoch atmungsaktiv und leicht und bietet den perfekten Kontrast zum Gewicht.

Wenn Sie also eine beschwerte Kühldecke benötigen, suchen Sie einfach nach einer mit Glasfüllung. Beachten Sie jedoch, dass solche Modelle die teuersten auf dem Markt sind. Für eine qualitativ hochwertige Option müssen Sie mindestens 100 US-Dollar bezahlen.

Welche Vorteile bieten Kühldecken?

Verbessern Sie Ihre Schlafqualität

In erster Linie sind Kühldecken so konzipiert, dass Sie sich während des Schlafens in heißen und feuchten Sommern wohl fühlen. Als solche leisten sie einen beeindruckenden Beitrag zur Verbesserung Ihrer Schlafqualität.

Es ist leicht zu verstehen, warum Kühldecken eine solche Wirkung haben. Während Sie schlafen, sinkt Ihre Körpertemperatur auf natürliche Weise. Der Körper ruht und alle Prozesse, die tagsüber ablaufen, stoppen oder verlangsamen sich zumindest.

  Mir ist der Teppichreiniger ausgegangen: Was kann ich stattdessen verwenden?

Wenn Ihr Bett und Ihr Zimmer jedoch zu warm sind, kann die Außentemperatur die natürliche Kühlung Ihres Körpers beeinträchtigen. Das wiederum kann das Einschlafen oder Ausruhen im Schlaf erschweren.

Geben Sie Kühldecken ein. Ihre Fähigkeit, die Wärme Ihres Körpers an die Luft abzugeben, macht sie zu den perfekten Verbündeten, die Sie für unerträgliche Sommernächte brauchen.

Weniger schwitzen

Wie oben erwähnt, sind Kühldecken unglaublich gut darin, Feuchtigkeit abzuleiten. Wenn Sie also nachts schwitzen, nehmen sie die gesamte Feuchtigkeit auf und sorgen dafür, dass Sie trocken und bequem sind.

Das Wichtigste ist, dass die Decken selbst trocken bleiben. Sie müssen sich also keine Sorgen machen, in feuchter Kleidung und einer nassen Decke aufzuwachen. Darüber hinaus bleiben auch Ihr Kissenbezug und Ihr Laken trocken.

Wenn Sie normalerweise viel schwitzen, ist es wichtig zu wissen, dass Kühldecken auch im Winter verwendet werden können. Wenn Sie also das ganze Jahr über Schweißprobleme haben, kann der Kauf von Kühldecken aus Wolle oder sogar Bambus Abhilfe schaffen.

Bessere Finanzen

Schließlich kann eine Kühldecke auch beim Sparen helfen. Wenn Sie diese Decke beim Schlafen oder Nickerchen verwenden, müssen Sie Ihre Klimaanlage oder Ihren Ventilator nicht einschalten. Schließlich hält die Decke kühl und reduziert das Schwitzen, sodass die anderen Geräte nicht notwendig sind.

So werden Ihre Stromrechnungen jeden Monat deutlich reduziert, sodass Sie das Geld für etwas ausgeben können, das Sie brauchen oder wollen. Außerdem müssen Sie nicht auf das ständige Summen oder Wirbeln hören Lüfter und Klimaanlagen normalerweise verursachen.

Zusammenfassen

Heute sind Kühldecken der neueste Trend für alle, die aufgrund von Hitze mit einer guten Nachtruhe zu kämpfen haben. Diese Decken bestehen aus leichten Materialien und sind mit verschiedenen Mikrokapseln oder Gelen angereichert, die Ihre Körperwärme absorbieren und an die Luft abgeben. Bestimmte Modelle funktionieren auch ähnlich wie Klimaanlagen und halten Sie dank Strom durch die Nacht kühl.

Der Kauf einer Kühldecke ist in der Tat eine gute Idee, wenn Sie im Sommer schlecht schlafen. Darüber hinaus kann es unabhängig von der Jahreszeit äußerst nützlich sein, wenn Sie im Schlaf stark schwitzen. Recherchieren Sie also und haben Sie keine Angst zu investieren. Wenn wir alle Vorteile betrachten, ist die Anschaffung einer Kühldecke sicherlich eine gute Investition.