Ein unglaubliches Barbecue zu Hause machen: 6 praktische Tipps

Mit ein wenig Übung und diesen einfachen Tipps kann jeder zu Hause ein unglaubliches Barbecue zubereiten. Grillen ist eine großartige Möglichkeit, Ihre Freunde und Familie mit Ihren Kochkünsten zu beeindrucken, und es ist nicht so schwer, wie Sie vielleicht denken!

Befolgen Sie einfach diese Tipps und Sie werden im Handumdrehen ein Barbecue in Restaurantqualität zubereiten.

Index

Wählen Sie das richtige Fleisch

grillen

Wählen Sie für den besten Geschmack ein mageres Fleischstück wie Hähnchenbrust oder Schweinelende. Diese Stücke werden zarter und saftiger und nehmen die Aromen Ihrer Marinade besser auf. Achten Sie auch darauf, überschüssiges Fett vom Fleisch zu entfernen, bevor Sie es zubereiten.

Außerdem sollten Sie die Größe Ihres Fleisches berücksichtigen, wenn Sie auswählen, was Sie zubereiten möchten. Wenn Sie für eine große Gruppe kochen, benötigen Sie natürlich ein größeres Stück Fleisch. Aber wenn Sie nur für wenige Personen kochen, können Sie auch mit einem kleineren Stück Fleisch davonkommen.

Ein ganzes Hähnchen eignet sich beispielsweise für 4-6 Personen, während ein Hähnchenfilet nur für 2-3 Personen geeignet ist.

Wähle die richtige Marinade

Die Marinade verleiht dem Fleisch seinen Geschmack, daher ist es wichtig, eine zu wählen, die Ihnen wirklich schmeckt. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, wenn es um Marinaden geht, also experimentiere ruhig, bis du eine findest, die dir gefällt.

Einige unserer Lieblingsmarinaden sind:

  • Asiatische Art: Sojasauce, Reisessig, Ingwer, Knoblauch
  • Südwestlicher Stil: Chilipulver, Kreuzkümmel, Limettensaft, Knoblauch
  • Italienische Art: Olivenöl, Balsamico-Essig, Oregano
  6 clevere Gestaltungstipps, die Ihr Zuhause konstant mit natürlichem Licht und frischer Luft versorgen

Holen Sie sich einen Gasgrill

Wenn Sie ernsthaft grillen möchten, sollten Sie sich einen Gasgrill zulegen. Ein Holzkohlegrill ist in Ordnung, aber nicht ideal. Gasgrills garen das Fleisch gleichmäßiger und erzeugen weniger Rauch, wodurch Ihr Essen besser schmecken kann. Wenn Sie ein begrenztes Budget haben, gibt es tolle Gasgrills unter 200 Dollar, das wird gut tun. Außerdem sind Gasgrills viel einfacher zu reinigen als Holzkohlegrills.

Einer der größten Vorteile eines Gasgrills ist, dass Sie die Temperatur leichter regulieren können. Dies ist wichtig, da Sie das Fleisch bei einer konstanten Temperatur garen möchten, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Den Grill vorheizen

Dies ist ein wichtiger Schritt, den viele Menschen vergessen. Sie müssen Ihren Grill vor dem Garen des Fleisches vorheizen, sonst gart es nicht gleichmäßig. Streben Sie eine Temperatur von 400-450 Grad Fahrenheit an.

Achten Sie auch darauf, die Grillroste vor dem Grillen zu schmieren. Das verhindert ein Anhaften des Fleisches und erleichtert auch die spätere Reinigung.

Wenn Sie einen Gasgrill verwenden, stellen Sie sicher, dass Sie den Deckel während des Vorheizens öffnen. Dadurch wird verhindert, dass der Grill zu heiß wird und das Fleisch austrocknet.

Eine der größten Gefahren beim Grillen von Fleisch besteht darin, dass es leicht trocken und verkocht werden kann. Dies gilt insbesondere, wenn Sie bei hoher Temperatur kochen.

Damit Ihr Fleisch nicht austrocknet, sollten Sie:

  • Marinieren Sie das Fleisch vor dem Garen
  • Ölen Sie die Grillroste vor dem Grillen
  • Bei niedrigerer Temperatur garen
  • Verwenden Sie ein Fleischthermometer, um den Garzustand zu überprüfen

Lassen Sie das Fleisch nicht zu lange garen

Einer der größten Fehler beim Grillen ist das Überkochen des Fleisches. Dies kann es trocken und zäh machen und es wird auch den Geschmack verderben.

  Möchten Sie Ihr Zuhause um eine Sauna erweitern? So wählen Sie aus

Um dies zu vermeiden, verwenden Sie ein Fleischthermometer, um die Innentemperatur des Fleisches zu überprüfen. Huhn sollte auf eine Innentemperatur von 165 Grad Fahrenheit gekocht werden und Schweinefleisch sollte auf 145 Grad Fahrenheit gekocht werden.

Zusätzlich können Sie mit dem „Touch-Test“ prüfen, ob das Fleisch gar ist. Hähnchenbrust sollte sich fest anfühlen und Schweinelende sollte leicht elastisch sein.

Das Fleisch ruhen lassen

Nachdem du das Fleisch vom Grill genommen hast, ist es wichtig, es ein paar Minuten ruhen zu lassen. Dadurch kann sich der Saft neu verteilen, wodurch das Fleisch saftiger und aromatischer wird.

Wenn du einen Gasgrill verwendest, achte darauf, die Brenner auszuschalten, bevor du das Fleisch ruhen lässt. Dadurch wird verhindert, dass das Fleisch durchgart und trocken wird.

Wenn Sie beispielsweise eine Hähnchenbrust zubereiten, lassen Sie sie 5-10 Minuten ruhen, bevor Sie sie aufschneiden. Wenn Sie grillen Rindfleisch oder Schweinefleisch, müssen Sie es 10-15 Minuten ruhen lassen.

Grillen ist eine großartige Möglichkeit, Ihre Freunde und Familie mit Ihren Kochkünsten zu beeindrucken, und es ist nicht so schwer, wie Sie vielleicht denken! Befolgen Sie einfach diese Tipps und Sie werden im Handumdrehen ein Barbecue in Restaurantqualität zubereiten. Das Fazit ist, dass die Qualität Ihres Fleisches und Ihrer Marinade entscheidend ist, also wählen Sie mit Bedacht! Vergessen Sie auch nicht, Ihren Grill vorzuheizen und das Fleisch vor dem Servieren ruhen zu lassen.