Darf man Herdplatten in die Spülmaschine geben?

Herdroste helfen, Ihre Töpfe und Pfannen beim Kochen über dem Feuer zu halten. Sie werden schmutzig, wenn der Inhalt Ihres Glases verschüttet wird und spritzt, einschließlich unbekannter Essensreste und Fettreste. Kann man die Roste einfach in die Spülmaschine werfen, wenn sie zu schmutzig werden?

Ofenroste können in die Spülmaschine, wenn sie nicht aus unbeschichtetem Gusseisen bestehen. Gusseisen-Ofenroste sind nicht dafür ausgelegt, zu lange untergetaucht zu werden, da sie anfällig für Rost sind, es sei denn, sie haben eine Schutzbeschichtung. Die Reinigung von Gusseisenrosten außerhalb einer Spülmaschine ist oft sicherer.

Der Rest des Artikels behandelt alles, was Sie wissen müssen, um Ihre Ofenroste in die Spülmaschine zu geben. Sie lernen auch alternative Methoden kennen, um die Einheiten sicher und effektiv zu reinigen.

Warum Ihre Ofenroste in der Spülmaschine waschen?

Das Waschen Ihrer Herdroste in der Spülmaschine spart Ihnen Zeit und hilft, Wasser zu sparen. Das im Reinigungsprozess verwendete heiße Wasser sorgt auch für eine hygienische Reinigung, indem es Keime und Bakterien entfernt, die sich nach Lebensmittelverunreinigungen auf der Oberfläche von Rosten bilden.

Manchmal ist es eine logische Wahl, die Ofenroste in der Spülmaschine zu waschen. Die Roste können größer sein als Ihre Spüle, besonders wenn Sie einen großen Herd haben.

Wenn Ihre Spüle nicht die volle Länge der Körbe bewältigen kann, kann Ihr Geschirrspüler sie alle auf einmal verarbeiten, was Ihnen Zeit und Energie sparen kann.

Warum es keine gute Idee ist, Ihre Grillroste in der Spülmaschine zu waschen

Wie wir oben gesehen haben, ist das Waschen Ihrer Roste in der Spülmaschine super praktisch.

Sie können sich entspannen, während das Gerät den Schmutz von Ihrer köstlichen Küche entfernt, anstatt sich um den Reinigungsprozess zu kümmern. Viele Hersteller warnen jedoch aus folgenden Gründen davor, Gussroste in die Spülmaschine zu geben:

  • Gusseisenroste, die regelmäßig in die Spülmaschine getaucht werden, können durch Rost schnell ihre Haltbarkeit verlieren.
  • Einige Geschirrspüler halten die Herdroste möglicherweise nicht richtig, was das Risiko einer Beschädigung sowohl der Roste als auch des Geschirrspülers erhöht.
  So verwandeln Sie ein Hauptschlafzimmer in zwei Zimmer

Sie fragen sich vielleicht, warum Ofenhersteller Gusseisen für Roste verwenden, wenn sie diese Einschränkungen haben. Nun, Gusseisen bleibt aus mehreren Gründen eine der besten Optionen. Das Material ist langlebig, vielseitig und garantiert jederzeit eine schnelle und gleichmäßige Erwärmung. Ofenroste aus Gusseisen sind im Vergleich zu anderen auch günstiger in der Herstellung.

Wann kann man Herdroste in der Spülmaschine reinigen?

Sie können Herdroste in der Spülmaschine reinigen, wenn die Herstellerangaben dies zulassen. Einige Ofenroste bestehen aus Messing, während einige Optionen aus Gusseisen eine Emaillebeschichtung haben. Beide Designs halten dem regelmäßigen Waschen in der Spülmaschine stand.

  • Ofenroste aus Messing: Sie sind super langlebig und viel widerstandsfähiger gegen Verschleiß als andere Metalle. Deshalb wird das Material gern auf Outdoor-Kochern und -Grills verwendet. Die Reinigung von Kaminrosten aus Messing ist einfach, da Messing sehr widerstandsfähig gegen Flecken und Korrosion ist, selbst wenn es mit Salzwasser gewaschen wird.
  • Emaillierte Gusseisenroste: Sie haben eine Antihaftbeschichtung, die das Anhaften von Speiseresten unwahrscheinlich macht. Wenn dies der Fall ist, können Sie die Roste in die Spülmaschine werfen. Die Emaillierung verleiht dem Gusseisen einen langanhaltenden Rostschutz.

Wenn Ihre Roste nicht aus Messing oder emailliertem Gusseisen sind, wird der Hersteller wahrscheinlich eine Warnung hinzufügen, sie nicht in der Spülmaschine zu reinigen. Befolgen Sie diese Anweisungen, um die Lebensdauer Ihrer Ofenroste zu gewährleisten.

Alternative Methoden zur Reinigung Ihrer Herdroste

Wenn Ihr Hersteller das Waschen Ihrer Ofenroste nicht empfiehlt, können Sie sie trotzdem auf andere Weise reinigen, wie zum Beispiel:

Verwenden Sie Kochfeld-Reinigungstücher

Kochfeld-Reinigungstücher sind weiche und flexible Einwegtücher, mit denen Sie Ihre Grillroste abwischen können, nachdem sie vom Kochen abgekühlt sind. Die meisten haben eine abrasive Seite, um festsitzende Flecken zu entfernen. Du kannst die scheuernde Seite verwenden, um den festsitzenden Fleck abzuschrubben, bevor du ihn abwischst.

Die MiracleWipes für Mikrowellen und Kochfelder (Amazon) ist ein gutes Beispiel, auf das Sie sich verlassen können. Es hinterlässt ein streifenfreies Finish, wenn Sie fertig sind.

Verwenden Sie Wasser, Seife und Natron

Wenn du etwas Natron und Spülmittel zur Hand hast, kannst du sie auch kombinieren, um deinen Herdrost gründlich zu waschen. Hier sind die Schritte dazu:

  1. Warten Sie, bis die Roste richtig abgekühlt sind, nachdem Sie mit dem Garen fertig sind.
  2. Nimm sie vom Herd.
  3. Stellen Sie eine Lösung aus warmem Seifenwasser her und tauchen Sie die Gitter mindestens 20 Minuten lang darin ein. Weichen Sie die Roste nicht ein, wenn sie aus unbeschichtetem Gusseisen bestehen.
  4. Mache für sehr schmutzige Roste eine Natronpaste, indem du einen Teil Natron mit einem Teil Wasser mischst und deine Roste damit bestreichst. Warte 20 Minuten.
  5. Nehmen Sie die Gitter aus dem Seifenwasser und wischen Sie sie mit einem weichen Tuch ab. Wenn Sie die Backsodapastenmischung verwendet haben, müssen Sie die Paste spülen, um zu verhindern, dass das Rostmaterial geschwächt wird.
  6. Verwenden Sie eine Bürste, um angetrocknete Speisereste zu entfernen, und wischen Sie die Roste erneut trocken.
  7. Bringen Sie die Gitter wieder an ihre Position.
  Wo platziert man einen Rauchmelder im Schlafzimmer?

Wenn Sie unbeschichtete Gusseisenroste haben, können Sie diese mit einem Rostreiniger einsprühen. Die Lösung weicht das Fett und den Schmutz auf, sodass Sie sie alle abbürsten können. Die Goo Gone Grill- und Rostreiniger ist ein gutes Produkt, das Sie hier verwenden können. Es ist biologisch abbaubar und beeinträchtigt nicht die Oberfläche Ihrer gusseisernen Ofenroste.

Bei stark verschmutzten Herdplatten kannst du statt Natron auch Essig verwenden. So geht’s:

  1. Mischen Sie einen Teil Essig mit einem Teil Wasser.
  2. Gießen Sie die Lösung um die Gitter herum.
  3. Warte 20 Minuten.
  4. Wischen Sie sie mit einem feuchten Tuch ab.
  5. Verwenden Sie zum Trocknen der Gitter ein trockenes Tuch.

Verwenden Sie Ammoniak

Ammoniak ist ein wirksames Produkt zur Reinigung Ihrer Ofenroste. Bestellen Sie etwas in Ihrem nächsten Chemiegeschäft, mischen Sie einen Teil Ammoniak mit einem Teil Wasser und tränken Sie Ihre Roste darin.

Sie müssen die Roste in Druckverschlussbeutel stecken, die Ammoniaklösung einfüllen und alles verschließen. Sonst verliert das Ammoniak mit der Zeit durch Sauerstoffeinwirkung seine Wirksamkeit.

Lassen Sie die Roste vor dem Spülen 8-12 Stunden in den Beuteln. Die Flecken und Schmutz werden leicht wegschwimmen.

So halten Sie Ihre Ofenroste sauber

Nachdem Sie die Roste Ihres Ofens gereinigt haben, müssen Sie Maßnahmen ergreifen, um zu verhindern, dass sie wieder zu schmutzig werden. Hier sind einige Tipps, die Sie beachten sollten:

Nicht überkochen lassen

Wenn Sie verhindern können, dass Essen beim Kochen verschüttet wird, können Sie den größten Teil des Schmutzes und Schmutzes auf Herdrosten vermeiden. Verwenden Sie immer Töpfe und Pfannen, die tief genug für die Größe der Speisen sind, die Sie zubereiten. Lassen Sie die Speisen auch während des Garens nicht offen, außer wenn es nötig ist.

  Wie viel kWh verbraucht eine Wohnung mit einem Schlafzimmer?

Das Reduzieren der Hitze des Herdes kann auch die Kochleistung verringern.

Verschüttetes Produkt sofort aufwischen

Trotz aller Bemühungen kann es gelegentlich zu Lebensmittelabfällen kommen. Wenn Sie es sofort abwischen, haben Sie am Ende wenig oder gar nichts zu reinigen. Verwenden Sie für beste Ergebnisse einen Schwamm und Seifenwasser. Stellen Sie sicher, dass der Schwamm dick genug ist, um Verletzungen Ihrer Finger durch die heißen Roste zu vermeiden.

Reinigen Sie regelmäßig

Wenn Sie Ihre Ofenroste regelmäßig reinigen, ersparen Sie sich den Stress einer gründlichen Reinigung. Wenn die Roste nicht zu schmutzig werden, müssen Sie sich wahrscheinlich nie Sorgen machen, die Qualität der Stücke zu beeinträchtigen, indem Sie sie in Wasser einweichen. Sie laufen auch nicht Gefahr, Ihre Spülmaschine zu beschädigen.

Reinigen Sie die Roste nach jedem Garen oder mindestens einmal alle drei Tage.

Abschließende Gedanken

Sie können Ofenroste in Ihre Spülmaschine geben, wenn Sie sie gründlich reinigen möchten. Wenn Sie jedoch unbeschichtete Gusseisenroste haben, wird Ihr Hersteller vor dieser Art der Reinigung warnen. Alles, was ein langes Einweichen der Stücke in Wasser erfordert, ist nicht gut für sie.

Verwenden Sie die anderen Alternativen, die wir oben behandelt haben, um die Roste zu reinigen, und gehen Sie proaktiver vor, um Ihre Ofenroste sauber zu halten.