Bodenübergänge von der Küche zum Wohnzimmer: eine vollständige Anleitung

Wie die meisten Hausbesitzer benutzen Sie wahrscheinlich ziemlich viel Ihre Küche, und das angrenzende Familienzimmer ist praktisch, wenn Sie sich entspannen oder Gäste unterhalten möchten. Damit die beiden Räume gut fließen, benötigen Sie einen attraktiven und funktionalen Bodenübergang von Ihrer Küche zu Ihrem Wohnzimmer.

Bodenübergänge von der Küche zum Wohnzimmer schaffen sanftere Verbindungen zwischen den beiden meistgenutzten Räumen im Haus. Darüber hinaus sorgen Übergangsleisten für einen ästhetischen Mehrwert und schützen gleichzeitig die Böden voreinander, da sie sich je nach Temperatur unterschiedlich stark ausdehnen und zusammenziehen.

Der Artikel befasst sich genauer mit den Übergängen von Küche zu Wohnzimmer, den Arten von Übergangsleisten, einigen Tipps, wie Übergänge funktionieren, und ob Küchen- und Wohnzimmerböden gleich sein können.

Bodenübergänge von der Küche zum Wohnzimmer: was sie bewirken

Übergänge von der Küche zum Wohnzimmer haben drei Hauptaufgaben:

  • Schützen Sie Böden vor Beschädigungen
  • Machen Sie es für Familienmitglieder sicherer, sich zwischen Räumen zu bewegen
  • Lassen Sie die beiden Räume ästhetisch ineinander fließen

Zusätzlicher Schutz und Haltbarkeit

Da Küche und Wohnzimmer unterschiedlich funktionieren, sollte der Boden auf die jeweiligen Bereiche abgestimmt sein. Verschiedene Arten von Böden dehnen sich bei Temperaturänderungen unterschiedlich schnell aus und ziehen sich zusammen, was bedeutet, dass sich die Böden an den Nähten, an denen sie aufeinandertreffen, gegenseitig zerkratzen können.

Eine Übergangsform schützt Ihre Böden vor gegenseitiger Beschädigung, sodass sie sich nach Belieben ausdehnen und zusammenziehen können.

Höhenunterschiede zwischen Bodentypen

Eines der größten Probleme beim Umzug von der Küche ins Wohnzimmer ist der Höhenunterschied zwischen den beiden Bodenarten. Dies kann eine Stolperfalle darstellen und das Bewegen von Möbeln zwischen Räumen erschweren.

Übergänge können dabei helfen, den Höhenunterschied auszugleichen.

Lassen Sie die Verbindung besser aussehen

Während Sie möglicherweise damit davonkommen, einen Übergang wegzulassen, sieht es je nach Bodentyp möglicherweise nicht so gut aus. Außerdem verpassen Sie die Gelegenheit, ein Design-Statement abzugeben.

Ein gut gewählter Übergang kann Ihren Räumen etwas Charakter verleihen und sie zusammenhängender aussehen lassen.

Übergangsstreifen und Formtypen

Abhängig von der Art der Böden, die Ihre Küche und Ihr Wohnzimmer haben, und der Ästhetik, die Sie suchen, gibt es verschiedene Arten von Übergängen, Leisten und Profilen, die Sie verwenden möchten. Hier eine Übersicht der gängigsten Typen:

  • T-Profile: T-Profile bilden einen Übergang zwischen Hartböden gleicher oder ähnlicher Höhe. Es sitzt auf der Dehnungsfuge zwischen den beiden Böden, mit einer Seite bündig an jedem Bodentyp. Wenn sich die Böden bei Temperatur- und Feuchtigkeitsänderungen ausdehnen und zusammenziehen, lässt die T-Form diese Bewegung zu, ohne die Abdichtung zwischen den beiden Böden zu stören.
  • Reduzierstücke: Reduzierstücke werden verwendet, um Übergänge zwischen Böden unterschiedlicher Höhe herzustellen. Eine Seite ist niedriger als die andere, sodass sie bündig mit der unteren Etage abschließen kann, während sie auf der oberen Etage sitzt.
  • Teppichkantengreifer: Teppichkantengreifer sind Metallstreifen mit Zähnen, die Teppiche an der Übergangsstelle halten und den Teppich sichern. Sie müssen sich keine Sorgen machen, dass der Teppich hin und her flattert, wenn Leute zwischen Küche und Wohnzimmer gehen.
  • Markenwechsel: Marken bieten Übergänge an, die so gestaltet sind, dass sie zu den Bodensets passen, die sie haben. Es erleichtert den Käufern die Arbeit, da sowohl der Boden als auch die Übergangskomponenten zum Zeitpunkt des Kaufs gleich passen.
  • Benutzerdefinierte Übergänge: Maßgeschneiderte Küchen und Wohnzimmer erfordern möglicherweise speziell für sie angefertigte Leisten. Vorgefertigte Komponenten entsprechen möglicherweise nicht der spezifischen Optik des Innenraums. Kundenspezifische Materialien sind in der Regel teurer als hergestellte Materialien.
  So leiten Sie atmosphärisches Wasser von Ihrem Zuhause weg

Tipps für den Übergang von Küchen- zu Wohnzimmerböden

Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen, einen reibungslosen Übergang von Ihrer Küche zu Ihrem Wohnzimmerboden zu gestalten:

Stellen Sie Übergänge bereit, wo sie sinnvoll sind

Wenn Sie einen Innenraum aufteilen, hat die Entscheidung, wo Sie diese Aufteilung vornehmen, einen großen Einfluss darauf, wie sich der Raum anfühlt. Wenn Sie zwischen Küche und Wohnzimmer wechseln, ist es normalerweise am sinnvollsten, dies dort zu tun, wo bereits eine natürliche Trennung vorhanden ist, z. B. eine Tür.

Stellen Sie sich für offenere Innenlayouts vor, wie Menschen durch den Raum fließen werden. Wahrscheinlich möchten Sie einen Übergang vornehmen, der mit dem Verkehrspfad übereinstimmt.

Betrachten Sie die Ästhetik

Ihr Küchen- und Wohnzimmerstil spielt eine Rolle, für welche Art von Übergang Sie sich letztendlich entscheiden. Wenn Sie eine elegante, moderne Küche mit polierten Betonböden haben, möchten Sie vielleicht eine T-Bar aus Metall als Übergang verwenden, um einen starken Kontrast zwischen den beiden Räumen zu schaffen und gleichzeitig ein zusammenhängendes Aussehen zu bewahren.

Wenn Sie dagegen eine rustikalere Atmosphäre wünschen, können Sie einen Reduzierer aus wiedergewonnenem Holz verwenden. Dies würde etwas visuelles Interesse hinzufügen und eine klare Trennung zwischen den beiden Bereichen verdeutlichen.

Halten Sie Ihre Übergänge auf ein Minimum

Es ist nicht so, dass Sie einen Raum nicht mehr als einmal teilen können, aber zu viel mischen kann überladen und überladen aussehen. Halten Sie es im Zweifelsfall also einfach.

In den meisten Fällen reicht ein Übergang zwischen Küche und Wohnzimmer aus. Wenn Sie einen großen Raum oder einen offenen Grundriss haben, benötigen Sie möglicherweise zwei oder drei Übergänge. Als allgemeine Faustregel gilt jedoch: Weniger ist mehr.

  Können Propangasflaschen einfrieren und explodieren?

Müssen Küchen- und Wohnzimmerböden gleich sein?

Je nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen können Sie sich für beides einsetzen. Es hängt alles davon ab, wie Ihr Haus aussehen soll, wie oft Sie Ihr Wohnzimmer nutzen und ob sich Küche und Wohnzimmer auf derselben Etage befinden.

Es gibt keine feste Regel, dass Küchen- und Wohnzimmerböden gleich sein müssen. Diese Räume dienen unterschiedlichen Zwecken, daher wäre es sinnvoll, wenn auch ihre Böden unterschiedlich sind. Es spricht jedoch nichts dagegen, dass Küche und Wohnzimmer denselben Boden haben.

Gründe, Küchen- und Wohnzimmerböden unterschiedlich zu halten

Beginnen wir damit, warum Sie Küchen- und Wohnzimmerböden unterschiedlich halten möchten.

Unterschiedliche Böden eignen sich für unterschiedliche Räume

Ihre Küche und Ihr Wohnzimmer erfüllen unterschiedliche Funktionen. Der Boden, den Sie wählen, sollte für jeden Raum geeignet sein.

Zum Beispiel möchten die meisten Menschen, dass ihre Küche sehr langlebig ist. Küchen sehen viel Laufverkehr und Verschüttungen. Sie möchten, dass Ihre Küchenböden all dieser Abnutzung standhalten.

Umgekehrt unterliegen Wohnzimmer normalerweise nicht den gleichen Strapazen wie Küchen. Möglicherweise müssen Ihre Wohnzimmerböden nicht so stark sein. Möglicherweise haben Sie auch unterschiedliche ästhetische Vorlieben für jeden Raum.

Es ist nicht immer einfach, Böden aufeinander abzustimmen

Wenn Sie mit einem Neubau bei Null anfangen, ist es relativ einfach, einen passenden Boden für Ihre Küche und Ihr Wohnzimmer zu wählen. Wenn Sie jedoch ein bestehendes Haus renovieren, kann es schwieriger sein, den perfekten Boden für Sie zu finden.

Ältere Häuser haben oft nicht übereinstimmende Böden. Möglicherweise finden Sie etwas Ähnliches, aber es ist unwahrscheinlich, dass Sie eine genaue Übereinstimmung finden. In diesem Fall kann es sinnvoller sein, für Küche und Wohnzimmer unterschiedliche Böden zu wählen, damit alles aufeinander abgestimmt ist.

Der Kontrast kann attraktiv sein

Richtig gemacht, können unterschiedliche Böden für Ihre Küche und Ihr Wohnzimmer Ihrem Raum ein gewisses visuelles Interesse verleihen.

  Wie lange dauert es, bis ein Kühlschrank kalt wird, nachdem er ausgeschaltet wurde?

Natürlich möchten Sie sicherstellen, dass die beiden Stockwerke gut miteinander verbunden sind. Andernfalls leidet das Gesamtbild Ihres Hauses.

Gründe, Küchen- und Wohnzimmerböden gleich zu halten

Lassen Sie uns nun sehen, warum Sie Ihre Küchen- und Wohnzimmerböden gleich halten möchten.

Es kann die Reinigung erleichtern

Wenn Sie kleine Kinder oder Haustiere haben, kann die Reinigung erleichtert werden, indem Sie in Küche und Wohnzimmer denselben Teppichboden verwenden.

Unterschiedliche Bodenarten erfordern unterschiedliche Reinigungsmethoden und -materialien. Wenn Sie in beiden Räumen denselben Teppichboden verwenden, müssen Sie sich keine Gedanken darüber machen, zwei Arten von Böden sauber zu halten. Sie können einfach die gleiche Methode und die gleichen Materialien für beide Räume verwenden.

Achten Sie darauf, einen Bodentyp zu wählen, der den Strapazen des Küchenverkehrs standhält und die einladende Atmosphäre vermittelt, die ein Wohnzimmer erfordert. Holzböden sind ein guter Kandidat.

Behalten Sie eine moderne Ästhetik bei

Freiflächen sind aus gutem Grund beliebt. Sie sehen eher moderner und stilvoller aus.

Eine Möglichkeit, diese Ästhetik zu erreichen, besteht darin, in Küche und Wohnzimmer denselben Boden zu haben. Dadurch entsteht ein nahtloser Look, der optisch ansprechend ist.

Lassen Sie kleine Räume größer wirken

Wenn Sie ein kleines Zuhause haben, möchten Sie vielleicht überall denselben Bodenbelag verwenden, um den Raum größer erscheinen zu lassen. Unterschiedliche Böden in jedem Raum können den Raum unterteilen und kleiner erscheinen lassen.

Schaffen Sie eine informellere Atmosphäre

Wenn Sie möchten, dass Ihr Zuhause einen lässigeren Look hat, kann es hilfreich sein, durchgehend denselben Boden zu verwenden.

Vor allem, wenn Sie wenig Platz haben. Verschiedene Böden in jedem Raum können den Raum segmentiert und formell erscheinen lassen. Durch die Verwendung des gleichen Bodens fühlt es sich zusammenhängender und entspannter an.

Abschließende Gedanken

Übergangsböden für Küchen und Wohnzimmer können eine großartige Möglichkeit sein, Ihrem Raum visuelles Interesse zu verleihen. Sie machen Ihren Boden widerstandsfähiger und sicherer beim Gehen.

Es gibt auch praktische Gründe, in beiden Räumen denselben Boden zu verwenden. Es kann die Reinigung erleichtern und kleine Räume größer erscheinen lassen.

Letztlich bleibt es Ihnen überlassen, ob Sie passende Küchen- und Wohnzimmerböden verwenden oder nicht. Berücksichtigen Sie Ihre Bedürfnisse und Vorlieben, wenn Sie entscheiden, was für Ihr Zuhause am besten ist.