6 Möglichkeiten, wie Sie die Automatisierung in Ihrem Einfamilienhaus installieren können

Die Installation einer Automatisierung in Ihrem Haus hat viele Vorteile, aber letztendlich ist dies eine persönliche Entscheidung. Die Heimautomatisierung bietet viele Vorteile für diejenigen, die bereit sind, sich an die Arbeit zu machen. Aber wie geht man vor, um ein automatisiertes Zuhause einzurichten und alles einzurichten?

Lassen Sie uns besprechen, was Heimautomatisierung ist, zusammen mit sechs Möglichkeiten, verschiedene Geräte in Ihrem Familienhaus zu installieren.

Index

Was ist Hausautomation?

Heimautomatisierung

Hausautomation ist ein Konzept, das es seit Jahrzehnten gibt. Doch die dafür nötige Technik und Infrastruktur ist erst seit Kurzem so weit, dass sie alltagstauglich werden könnte. Laut Hausautomatisierungsinstallateuren Benutzerdefinierte Steuerelemente, ist die Idee hinter der Heimautomatisierung, Ihnen das Leben durch die Automatisierung von Aufgaben zu erleichtern. Dazu gehört das Ausschalten des Lichts beim Verlassen des Raums, das Anpassen Ihres Thermostats an Ihre Vorlieben und sogar das Verriegeln oder Entriegeln von Türen aus der Ferne.

Heimautomatisierung ist im Wesentlichen ein System aus Geräten, Software und Diensten, die Alltagsgegenstände im Haushalt mit dem Internet verbinden. Beispiele beinhalten:

  • Thermostate, die Sie fernsteuern können.
  • Lichter, die sich zu bestimmten Zeiten ein- und ausschalten.
  • Türschlösser, die sich automatisch entriegeln, wenn Sie sich ihnen mit Ihrem Smartphone nähern.
  • Smart-TVs, die mit Spracherkennungstechnologien ausgestattet sind, um mit nur wenigen Wörtern oder Sätzen nach Inhalten zu suchen oder Kanäle zu wechseln.
  Die 5 besten Geräte für ein Smart Home

Sechs Möglichkeiten zur Einrichtung Ihrer Hausautomationssysteme

Die meisten Menschen sind daran interessiert, ihr Leben zu automatisieren, aber viele wissen nicht, wo sie anfangen sollen. Glücklicherweise ist es nicht so kompliziert, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag.

Entwickle einen Plan

Der erste Schritt bei der Entwicklung eines Plans für ein Hausautomationssystem besteht darin, festzulegen, was das System für Sie tun soll. Dazu gehört auch, sich Fragen darüber zu stellen, welche Geräte das System steuern soll und wie viel des Hauses es abdecken soll. Sie sollten auch festlegen, wie viel Zeit Sie für die Installation und Wartung des Systems aufwenden möchten. Wenn Sie zum Beispiel nicht technisch versiert sind oder keine Zeit für diese Art von Projekt haben, ist es am besten, jemand anderen damit zu beauftragen.

Überlegen Sie, was Sie automatisieren möchten

Der nächste Schritt bei der Automatisierung Ihres Hauses besteht darin, darüber nachzudenken, was Sie automatisieren möchten. Sie müssen darüber nachdenken, welche Aufgaben Sie überschaubarer machen und wie viel Zeit Sie sparen möchten. Einer der Gründe dafür ist, dass es bei Automatisierungssystemen nicht nur um Komfort geht. Sie helfen auch bei der Sicherheit. Beispielsweise können Sie Ihre Beleuchtung so automatisieren, dass sie sich einschaltet, wenn es dunkel wird, und ausgeschaltet wird, wenn genügend Licht im Raum vorhanden ist. Sie können Ihre Jalousien auch so automatisieren, dass sie sich zu bestimmten Tages- oder Wochenzeiten öffnen und schließen.

Entscheiden Sie sich für Ihr erstes Smart Device

Ein Smart-Home-Gerät ist ein mit dem Internet verbundenes Haushaltsgerät, mit dem Sie es von Ihrem Smartphone, Tablet oder PC aus fernsteuern können. Die Geräte können mit Sprachbefehlen gesteuert werden und verfügen über eine App, die sie mit anderen Geräten im Haus verbindet, wie z. B. Thermostaten, Schlössern, Lampen, Musikplayern und mehr. Sobald Sie sich entschieden haben, was Sie automatisieren möchten, besteht Ihr nächster Schritt darin, Ihr erstes intelligentes Gerät auszuwählen und es für die Installation vorzubereiten.

  Wie scharf sollten Rasenmähermesser sein? (Häufig gestellte Fragen)

Wählen Sie Ihre Plattform

Eine Entscheidung über die Smart-Home-Plattform zu treffen, ist eine der herausforderndsten Aufgaben. Mit einer Plattform können Ihre Gadgets miteinander kommunizieren und von einem zentralen Ort aus gesteuert werden. Mit einer App auf Ihrem Smartphone, einem Computer oder einem digitalen Assistenten wie Alexa, Google Assistant oder Siri können Sie Dinge aus der Ferne steuern von einem zentralen Standort ausDas ist viel bequemer als die Verwendung mehrerer Controller.

Verbinden Sie Ihre verschiedenen Geräte

Sie müssen bestimmen, welche Art von Schnittstelle Ihr Smart-Gerät für diesen Schritt verwendet. Dies kann Bluetooth oder Wi-Fi oder jede andere Methode sein. Schließlich müssen Sie alles mit Ihrem Hausautomationssystem verbinden. Sie können dies tun, indem Sie dem Handbuch Ihres spezifischen Hubs folgen und eine App verwenden, die Ihnen zeigt, wie Sie alles im Detail konfigurieren.

Automatisieren Sie die Routinen und Prozesse

Das ultimative Ziel eines Smart Home ist es, Ihren Tag durch die Zusammenarbeit von Geräten zu optimieren. Es gibt zwei Möglichkeiten, Ihre Geräte zusammenarbeiten zu lassen:

  1. Routinen: Eine Routine kombiniert Gerätefunktionen zu einem Befehl.
  2. Automatisierungen: Die Automatisierung ermöglicht es Geräten, durch eine Ursache-Wirkungs-Struktur automatisch auf sich ändernde Bedingungen in Ihrem Zuhause zu reagieren.

Die Einrichtung der Heimautomatisierung ist nicht so kompliziert, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag, und die Vorteile überwiegen gegenüber der Ersteinrichtung. Indem Sie etwas Zeit für die Planung aufwenden, können Sie Ihren Alltag verbessern und Ihr Zuhause wohnlicher gestalten!